Behindertenpolitik in Oberbayern: Ausgrenzung, Demütigung und Schikane?

Redaktion/ November 24, 2021/ Beitrag/ 0Kommentare

Online-Pressekonferenz der LINKEN am 7. Dezember 2021 um 14 Uhr

Die LINKE schickte uns folgende Einladung:

Der Bezirk Oberbayern, insbesondere seine Sozialverwaltung, hat die Aufgabe, das
Bundesteilhabegesetz im Sinne der Behindertenrechtskonvention so umzusetzen, dass
Menschen mit Behinderung sich nicht mehr als Bittsteller und „Hilfeempfänger“ fühlen
müssen.

Die Broschüre „Ausgrenzung, Demütigung und Schikane?“ zeigt, welche
„Baustellen“ es noch gibt und unter welchen Entscheidungen des Bezirks Menschen mit
Behinderung zu leiden haben. Sie soll dazu beitragen, dass Bürger, Politiker*innen und
auch die Medienvertreter*innen ihr Augenmerk auf einen Politikbereich richten, der
zumeist vernachlässigt wird: Menschen mit Behinderung, die den staatlichen Maßnahmen
nicht selten hilflos ausgeliefert sind.

Bei der Pressekonferenz werden Menschen mit Behinderung anwesend sein, die über ihre
jeweiligen „Probleme“, die ihnen der Bezirk macht, berichten werden.


Prof. Dr. Klaus Weber, Fraktionssprecher der LINKEN im Bezirkstag
Maria Mayr, stellv. Fraktionssprecherin der LINKEN im Bezirkstag
Stefanie Kirchner, Mitglied im Sozialaussschuss für die LINKE


ZOOM-Konferenz: Behindertenpolitik in Oberbayern


https://hm-edu.zoom.us/j/98867009659?pwd=ZjJTN1FUbWkweGV4ZloweVM4dXhuQT09


Meeting ID: 988 6700 9659;
Passcode: 735992

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*