Peter Maier von Roche Diagnostics schreibt über uns

Redaktion/ Mai 12, 2021/ Beitrag/ 0Kommentare

Peter Maier, Schwerbehindertenvertrauensperson / Konzernschwerbehindertenvertrauensperson

Seit 12 Jahren warten wir vergeblich auf die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention und es bewegt sich so gut wie nichts“ rief Patricia Koller (Vorstand Behindertenverband Bayern), den Demonstrantinnen und Demonstranten vergangenen Freitag zu. Leider nicht so viel Sonnenschein wie im letzten Jahr, aber genauso wichtig und brisant waren auch diesmal die Themen beim https://randgruppenkrawall.de/  am Marienplatz. Im Alltag erleben Menschen mit Behinderung regelmäßig, dass ihre Belange als Randthemen betrachtet werden. Mehr dazu in einem Interview mit Radio Lora (Bernhard Empl, unser Ex- BR-Vorsitzender verbringt hier dann und wann seinen (Un/Ruhestand). https://lora924.de/2021/05/05/randgruppenkrawall/  Liegt es daran, dass wie in vielen Unternehmen, auch in der Politik Schwerbehinderte unterrepräsentiert sind, dass Menschen mit Behinderung härter kämpfen müssen als viele andere? Kathrin Langensiepen, Europaabgeordnete mit körperlicher Behinderung kritisierte die mangelhafte Umsetzung der UN-BRK und die vielfach fehlende Barrierefreiheit in öffentlichen Verkehrsmitteln. Auch Gülseren Demirel, MdL, Eva Apfl und die ehemalige Bezirksrätin Beate Jenkner machten sich für mehr Inklusion stark und schrieben der Regierung ein „mangelhaft“ in ihr Zeugnis. Aber auch direkt Betroffene und Verbände erhoben ihre Stimme und brachten anschaulich herüber wo es überall klemmt und brennt. „Während der Bezirk ein Profi-Tennisturnier mit mehreren Zehntausend Euro unterstütze, müssten Betroffene mitunter jahrelang vor Gericht streiten, damit sie die, ihnen rechtlich eindeutig zustehenden, Leistungen vom Bezirk auch wirklich bekommen“ so Patricia Koller über den Bezirk Oberbayern. https://behindertenverband-bayern.de/2021/04/25/pressemitteilung-2/

Frage zur Barrierefreiheit

Leon Amelung hakte bei seiner Wahlkreis-Abgeordneten nach. Kerstin Tack, Mitglied des Deutschen Bundestages gibt zu, dass das Barrierefreiheitsstärkungsgesetz physische Barrieren in Form von Stufen oder nicht rollstuhlgerechten Toiletten nicht bekämpft. Sie verspricht aber ein Förderprogramm zum Abbau von Barrieren für die kommende Legislaturperiode. https://barrierenbrechen.de/2021/04/14/leon-fragt-zu-barrierefreiheit-abgeordnete-antwortet/

Deutsche wollen soziales Europa

Ein soziales Europa, das sich für faire Arbeitsbedingungen, Sozialschutz und Chancengleichheit einsetzt, ist für 91 Prozent der Befragten in Deutschland wichtig. Das ergibt sich aus der aktuellen Eurobarometer-Umfrage vom März 2021. Europaweit teilen 88 Prozent der Europäerinnen und Europäer diese Schwerpunkte für das zukünftige Europa.

Die drängendsten Fragen für die Europäerinnen und Europäer sind Chancengleichheit und Zugang zum Arbeitsmarkt, faire Arbeitsbedingungen und Zugang zu einer hochwertigen Gesundheitsversorgung. Von der Europäischen Säule sozialer Rechte erhoffen sich 79 Prozent der Befragten in Deutschland und Europa ein Mehr an Beschäftigung und Teilhabe. https://ec.europa.eu/germany/news/20210301-deutsche-fuer-soziales-europa_de

DGB – Rentenreport

„Zum Mitschreiben: Die Rente ist sicher!“ Einer der Sätze die sich in vielen Köpfen eingebrannt hat. Dr. Norbert Blüm (CDU, Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung hatte recht. Über die Höhe der Rente und ob diese ausreichend ist hat er sich ja nicht ausgelassen. Ob eine Riester-Rente oder Rürup-Rente für die Geringverdienerin hilfreich sein mag, ist eher zu bezweifeln. Eine Aktien-Rente wie sie von der FDP ins Spiel gebracht wird, bekam sofort eine Abfuhr. „Die Aktienrente erscheint unsicher, da niemand die Entwicklung der Aktienmärkte voraussagen kann“, so die Experten der Deutschen Rentenversicherung. Eine Erwerbstätigenversicherung, wie von Sozialverbänden, Parteien und Gewerkschaften gefordert, könnte eher das System der Rentenversicherung soziale und nachhaltiger gestalten. Was sind die Hauptdiagnosen eines Erwerbsminderungsrentenzugangs? Regelaltersgrenze – Für viele nicht erreichbar! Ca. 85% der Erwerbsminderungsrentnerinnen in Bayern beziehen eine Erwerbsminderungsrente unterhalb der Armutsgefährdungsschwelle. Wie hoch ist die Altersrente für Frauen in Ober- oder Niederbayern?

Pflege (Tag der Pflege 12.5.  Florence Nightingale, geb. 12. Mai 1820)

Was leisten Pflegekräfte? Ist klatschen ausreichend? Wie wäre es mit zeitgemäßen Arbeitszeitmodellen? Brauchen Pflegekräfte bessere Tarifverträge? Mehr dazu von Verena Bentele (VdK) https://www.youtube.com/watch?v=USERAiRBqXA

„Wir warten und hoffen seit 12 Jahren auf die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention, aber es bewegt sich nichts. Deshalb müssen wir lauter, frecher und sichtbarer werden.“   (Patricia Koller, Vorstand Behindertenverband Bayern)

Peter Maier

Schwerbehindertenvertrauensperson / Konzernschwerbehindertenvertrauensperson

Roche Diagnostics GmbH
DSGHLP..6164, B.322, R.150
Nonnenwald 2
82377 Penzberg / Germany

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*