Gedenkveranstaltung an die jüdischen Opfer aus dem KZ-Außenlager Dachau-Allach

Patricia Koller/ November 8, 2020/ Beitrag/ 0Kommentare

Das Gedenken an die jüdischen Opfer aus dem KZ-Außenlager Dachau-Allach fand am 8. November 2020 vor der Münchner KZ-Baracke in Ludwigsfeld statt.

Um einigen der unzähligen Opfer des Naziregimes ihre Würde zurückzugeben, wurden ihre Nummern wieder zu Namen und ihre traurige Geschichte erzählt.

Foto vor der Veranstaltung: Blumensträuße mit Trauerschleifen vor der Baracke. Das Mikrophon steht bereit für die Redner, die einige Schicksale jüdischer Opfer verlesen werden.
Auf der Inschrift am Gebäude steht: 
Zur Erinnerung an die vielen tausend Häftlinge, des Dachauer KZ-Außenlagers Allach-Karlsfeld, die vom 19. März 1943 bis zur Befreiung am 30. April 1945für die Rüstungsindustrie arbeiten mußten.
Foto: Patricia Koller

Auf der Inschrift an der letzten verbliebenen Baracke steht:

Zur Erinnerung an die vielen tausend Häftlinge des Dachauer KZ-Außenlagers Allach-Karlsfeld, die vom 19. März 1943 bis zur Befreiung am 30. April 1945 für die Rüstungsindustrie arbeiten mußten.

Redner vor der Baracke
Foto: Patricia Koller

Nach der Gedenkveranstaltung bekamen wir dieses Buch von Klaus Mai als Geschenk überreicht:
Das KZ-Außenlager Dachau-Allach in München-Ludwigsfeld

Buchcover: Das KZ-Außenlager Dachau-Allach in München-Ludwigsfeld, Sonderdruck zum 75. Jahrestag der Befreiung des KZ-Außenlagers Dachau-Allach am 30. April 1945
Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*