#ichundinklusion

Redaktion/ April 27, 2021/ Beitrag/ 0Kommentare

„Selbstbestimmt“ feiert 30-jähriges Jubiläum. „Selbstbestimmt“ ist eine Sendung des mdr für Menschen mit Behinderung.

Das MDR-Magazin für Inklusion und Teilhabe startete 1991 mit dem Moderator Hans-Reiner Bönning, einem Aktivisten der Behindertenbewegung.

Beim Start der „Selbstbestimmt“-Sendungen gab es ein Motto: „Behindert sein, damit kann man leben. Behindert werden, dagegen muss man sich wehren.“
Das Magazin schrieb Geschichte, denn zum ersten Mal standen die Belange von Menschen mit Behinderungen im Mittelpunkt eines TV-Magazins.

Wir gratulieren herzlich zu dem Erfolg dieser herausragenden Sendung!

Im rückständigen Bayern sucht man nach einem derartigen Format vergeblich. Unser Ministerpräsident prahlt zwar mit Bavaria One, Flugtaxis und dem Munich Quantum Valley, aber einen fairen und respektvollen Umgang mit Menschen mit Behinderungen / psychischen Erkrankungen bekommt man hierzulande immer noch nicht hin. Da könnte und sollte sich Bayern mal ein Beispiel nehmen.

Der MDR startete folgenden Aufruf: Wie steht es um die Inklusion in unserem Land? Was sind Ihre Erfahrungen in Alltag, Beruf oder Schule? Was wünschen Sie sich? Zum 30. Geburtstag von „Selbstbestimmt“ laden wir Sie ein, mit uns gemeinsam Bilanz zu ziehen: Was ist geschafft? Wo gelingt Inklusion gut und wo eher nicht? Wie steht es um Gleichberechtigung und Teilhabe?“ Dazu bat er um kurze Statements und ein Foto.

Patricia Koller hat mitgemacht (siehe Bild oben) und schrieb dazu:
„Wir warten und hoffen seit 12 Jahren auf die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention, aber es bewegt sich nichts. Deshalb müssen wir lauter, frecher und sichtbarer werden.“
Patricia Koller
Vorstand Behindertenverband Bayern e.V.


Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*